zum Inhalt springen

Studium im Ausland

Foto: Fabian Stürtz

In jedem akademischen Jahr besteht für Studierende der Rechtswissenschaftlichen Fakultät die Möglichkeit, für ein Semester (i. d. R. dann das Wintersemester) oder zwei Semester an einer der ausländischen Partneruniversitäten Jura zu studieren (in London ist ein Aufenthalt nur für ein volles Studienjahr möglich). Die ausgewählten Studierenden erhalten ein Stipendium (Mobilitätszuschuss) zwischen 150 und 250 Euro für max. 10 Monate. Über das ERASMUS-Programm kann man bis zu drei Mal gefördert werden: ein Mal während des Staatsexamensstudiums, ein zweites Mal im Rahmen eines Masterprogramms und schließlich ein drittes Mal als Promotionsstudierender.

 

Neben den ERASMUS-Partnerschaften gibt es auch weitere Universitätspartnerschaften weltweit. Hier können sich die Studierenden für Aufenthalte an Partneruniversitäten in den USA, China, Indien und Russland bewerben. Studierende, die sich für diese Länder interessieren, können sich beim Dezernat 9/Internationales für ein PROMOS-Stipendium bewerben. Wer für ein Auslandssemester an der Higher School of Economics in Moskau studieren möchte, hat die Möglichkeit, sich für ein GO-EAST-Stipendium zu bewerben und erhält die Chance auf einen monatlichen Zuschuss inkl. Reisekostenpauschale. Für ein Auslandsstudium an der Partneruniversität in Peking gibt es jedes Jahr die Möglichkeit, ein vom DAAD gefördertes Stipendium zu erhalten.