zum Inhalt springen

Fremdsprachige rechtswissenschaftliche Lehrveranstaltungen

Foto: Lisa Beller

Die fremdsprachigen rechtswissenschaftlichen Lehrveranstaltungen dienen zum einen dem Erlernen bzw. Vertiefen einer Fremdsprache und zum anderen dem Einstieg in ausländische Rechtssysteme.

Der nach der Prüfungsordnung vorgeschriebene Nachweis der Fremdsprachenkompetenz kann über diese Veranstaltungen erbracht werden.

 

Die Universität bietet Rechtsterminologiekurse in den folgenden Rechtsgebieten an (bitte informiert euch bei KLIPS (rechte Spalte), welche Angebote im Semester tatsächlich stattfinden):

  • Italienische Rechtsterminologie mit Einführung in das italienische Recht
  • Spanische Rechtsterminologie und Einführung in das spanische Recht
  • Einführung in das spanische Zivilrecht
  • Portugiesische Rechtssprache mit Einführung in die Rechte Portugals und Brasiliens (Privat- und Wirtschaftsrecht)
  • Portugiesische Rechtssprache mit Einführung in die Rechte Portugals und Brasiliens (Öffentliches Recht)
  • Französische Rechtsterminologie
  • Einführung in das französische Recht
  • Methodologie francaise
  • Türkische Rechtsterminologie für Fortgeschrittene
  • Einführung in das türkische Familienrecht
  • Russische Rechtsterminologie
  • Latein für Juristen
  • Drafting Contracts
  • Gender & Negotiations (Seminar)
  • International Environmental Law
  • Tort Law (Seminar)
  • US American Legal Culture
  • US Constitutional Law - State Structure and Presidency
  • US Contract Law
  • US Criminal Law
  • US Family Law
  • US Federal Evidence
  • US-Amerikanische Rechtsterminologie