zum Inhalt springen

Ab dem WS 2018/19: Deutsch-Italienischer Masterstudiengang LL.M. (Köln/Florenz)


Die Fakultät bietet zusammen mit der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Università degli di Studi di Firenze einen achtsemestrigen Bachelorstudiengang zum deutschen und italienischen Recht an, der bislang in Deutschland einzigartig ist. Auf diesem binationalen Studiengang baut ein gemeinsamer einjähriger Masterstudiengang auf, der im Wintersemester 2018/19 eröffnet wird. Der Studiengang wird mit einem Joint Degree Master of Laws (LL.M. Köln/Firenze) abgeschlossen. Die Leistungen des Bachelor- und Masterstudiengangs werden auf den fünfjährigen Studiengang der italienischen Laurea Magistrale in Giurisprudenza angerechnet, so dass die Studierenden zeitgleich den italienischen juristischen Studienabschluss erwerben können.

Die Studierenden werden im Masterprogramm das erste Semester an der Universität zu Köln und das zweite Semester an der Università degli Studi di Firenze absolvieren. Während des Kölner Semesters werden sie Vorlesungen aus den Bereichen Steuer- und Bilanzrecht, Internationales Privatrecht, Völker- und Europarecht und Verfahrensrecht beider Rechtsordnungen besuchen. Im zweiten Semester ist die rechtsvergleichende Masterarbeit abzufassen. Der Masterstudiengang wird zurzeit akkreditiert. Seine Gründungs- und Programmbeauftragten sind die Professor Dres. Mansel, Köln, Caponi und Cappellini, beide Florenz.