zum Inhalt springen

Promotion

Foto: Fabian Stürtz

Promotion in Köln

Im Ausland graduierte Studierende können an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln eine Dissertation anfertigen. Für die Zulassung zur Promotion ist grundsätzlich erforderlich, dass die Masterprüfung (LL.M.) an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln mindestens mit der Note magna cum laude bestanden wurde.

Nur in begründeten Ausnahmefälle kann das Dekanat den Bewerber/die Bewerberin direkt zur Promotion zulassen.

Weitere Informationen erhalten Sie bei der Graduiertenschule der Rechtswissenschaftlichen Fakultät.

 

Gemeinsame Promotion

Es besteht die Möglichkeit, gleichzeitig den Grad des Doktors der Rechte der Universitäten zu Köln und einer ausländischen Partneruniversität zu erwerben.

Ein solches gemeinsaes Promotionsverfahren besteht mit

Die Betreuung erfolgt gemeinschaftlich durch je einen Professor der jeweiligen Universität. Gebühren werden nicht erhoben.
 
Bewerbungsvoraussetzungen:

  • Vorschlag je eines Professors beider vertragsschließenden Universitäten
  • Nachweis, dass je ein Professor beider vertragsschließenden Universitäten das Dissertationsthema angenommen und sich zur gemeinschaftlichen wissenschaftlichen Betreuung schriftlich bereit erklärt hat
  • Die Beachtung der französischen/italienischen Vorschriften über die Durchführung von Promotionsverfahren bzw.
  • Voraussetzungen der Promotionsordnung der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln in der jeweils gültigen Fassung