skip to content

Dänemark

Photo: hanna2089 CC0 Public Domain

Universität Kopenhagen

Die Universität Kopenhagen (dänisch: Københavns Universitet, kurz UCPH) ist die älteste Universität in Dänemark. Die Universität wurde im Jahre 1479 gegründet und ist damit nach der Universität Uppsala die zweitälteste Hochschule Skandinaviens. Sie gehört dem sehr renommierten Hochschulverbund der International Alliance of Research Universities (Cambridge, Yale, Berkeley etc.) an. Zurzeit sind über 40.000 Studierende an der Universität Kopenhagen eingeschrieben von denen regelmäßig eine hohe Anzahl ausländische Studierende sind. Es gibt mehrere Campus in und um Kopenhagen herum, wobei sich die Verwaltung und wichtige Fakultäten immer noch im Stadtzentrum befinden. Dazu zählt auch die juristische Fakultät. Aus der zentralen Lage ergibt sich aber auch eine teilweise kuriose Anordnung der verschiedenen Lehrgebäude. Häuser mit Klassenräumen finden sich sowohl direkt neben der Frue Kirke (Frauenkirche), in der u.a. Kronprinz Frederik und Prinzessin Mary 2004 heirateten, als auch auf der Einkaufsstraße Købmagergade, direkt zwischen Geschäften und Läden. Einer der größten Hörsäle, das „Bethesda“ ist eine innerstädtische ehemalige Kirche. Die Gebäude sind meist sehr alt, durch andauernde Restaurierungen aber sehr schön erhalten und perfekt ausgestattet.

Die Universität bietet ständig Studienreisen in Zusammenarbeit mit lokalen Reiseagenturen  an, womit sich für die Studierenden eine sehr günstige Möglichkeit ergibt, Sehenswürdigkeiten in Dänemark zu besuchen oder Rundreisen in ganz Skandinavien zu unternehmen.

Kopenhagen ist die Hauptstadt Dänemarks und das kulturelle und wirtschaftliche Zentrum des Landes. Die Stadt ist Sitz von Parlament (Folketing) und Regierung sowie Residenz der dänischen Königin Margrethe II. Die dänische Hauptstadt gehört zu den bedeutendsten Metropolen Nordeuropas, ist ein beliebtes Reiseziel und Hafenstadt. Kopenhagen hat 591.481 Einwohner und Teil der binationalen Metropolregion Öresundregion.

Das Stadtgebiet von Kopenhagen verteilt sich über mehrere Inseln. Der größere westliche Teil liegt an der Ostküste Seelands der größten Insel Dänemarks(ohne Berücksichtigung Grönlands). Kopenhagen und das im schwedischen Schonen gelegene Malmö sind durch die Meeresenge Öresund getrennt.

Im 12. Jahrhundert wurde am Öresund eine Burg errichtet, die einen kleinen Handelshafen an der Fischersiedlung Havn („Hafen“) sichern sollte. Nicht zuletzt die günstige Lage ungefähr halbwegs zwischen dem wichtigen Bischofssitz in Roskilde und dem skandinavischen Erzbischofssitz in Lund (damals dänisch) war von entscheidender Bedeutung. Entsprechend erhielt auch die mit der Burg neu gestaltete Siedlung den Namen Køpmannæhafn („Kaufmännerhafen“).

1416 wurde die Stadt Residenz des Königs, 1443 übernahm sie von Roskilde die Hauptstadtfunktion. In der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts blühte Kopenhagen unter Christian IV. auf.

Die 1,25 Meter große Lille Havfrue (dänisch, Die kleine Meerjungfrau) des Kopenhagener Bildhauers Edvard Eriksen ist das bekannteste Wahrzeichen der Stadt. Der gegenüber dem Hauptbahnhof gelegene Tivoli ist einer der ältesten Freizeitparks der Welt (der älteste, Dyrehavsbakken, liegt im Norden der Stadt).

Ein wichtiger Faktor in der Stadt ist der Radverkehr. In nahezu jeder wichtigen Straße gibt es eigene Radwege oder Radfahrstreifen, die von der Fahrbahn getrennt geführt werden. Der Anteil des Radverkehrs am gesamten Verkehrsaufkommen der Stadt ist mit über 36 % außerordentlich hoch (Wien: 5 %). Täglich werden in Kopenhagen 1,3 Millionen Kilometer mit dem Fahrrad zurückgelegt.

Kopenhagen wird immer wieder von allen Seiten als vorbildliches Beispiel für die Bevorzugung des Radverkehrs genannt. Nach unabhängigen Städtetests mit unterschiedlichen Methoden und Kriterien war Kopenhagen 2009 bis 2013 entweder die fahrradfreundlichste (große Groß-)Stadt der Welt, Nummer 2 nach Amsterdam oder Nummer 3 nach Amsterdam und Portland.

Laut der Forbes-Liste der World’s Most Expensive Cities To Live von 2009 gilt Kopenhagen als eine der teuersten Städte der Welt.

Beginn des akademischen Jahres

 

Das Wintersemester beginnt jedes Jahr am Montag in der 36. Kalenderwoche – In diesem Jahr am 4. September 2017.

Das Sommersemester startet immer am Montag der 6. Kalenderwoche – 5. Februar 2017.

Akademischer Kalender

Wo bekomme ich Hilfe zur Wohnungsvermittlung

Für die Wohnungsvermittlung ist die University of Copenhagen Housing Foundation (UCPH Housing Foundation) zuständig.

Weitere Informationen

Tipps für die selbständige Suche nach einer Wohnung in Kopenhagen.

Einführungswoche und Willkommensveranstaltungen

 

Die Orientation Week findet immer in der Woche vor Beginn des Semesters statt. Es werden Stadt- und Campusbesichtigungen angeboten, des Weiteren gibt es Informationen zum Studierendenalltag in Kopenhagen

Informationen zu Sprachkursen

Für alle ausländischen Studierenden aus nicht skandinavischen Ländern wird ein Dänischkurs angeboten. Auch wenn alle Kurse auf Englisch belegt werden, kann ein Basisverständnis der dänischen Sprache vor Ort sehr vorteilhaft sein.

Weitere Informationen

Informationen zur Belegung von Vorlesungen

Kurskalender

Dort auf das Feld „Courses offered“ klicken und man erhält eine Übersicht über die belegbaren Kurse

Klausurenphase

Wintersemester:

Die Klausuren für rechtswissenschaftliche Kurse, die  in Englisch gehalten werden finden alle im Dezember vor den Weihnachtsferien statt 

Sommersemster:

Die Klausuren finden regelmäßig zwischen Mitte Mai und Ende Juni statt